Sprechen Sie Design? Nein? Kein Problem - wir erklären die neuesten Trends, klassische Stilrichtungen und alles rund um Richtig Gut Einrichten…

Der Design-Glossar - wissen was Trend ist!

Vor lauter Trends, neuen Stilrichtungen und „alten“ Klassikern kann man den Überblick verlieren. Ein Mix aus Fachausdrücken, Anglizismen und kryptischen Bezeichnungen machen es nicht leichter. Wie den Wunschstil fürs neue Wohnzimmer finden, wenn die richtigen Worte fehlen? Wir helfen gerne! Im Design-Glossar erklären wir neue Trends und klassische Stilrichtungen, damit Sie beim nächsten Besuch im Möbelhaus um kein Fachwort mehr verlegen sind.
 

Was ist Circle Design?

Der Kreis ist die perfekte Form. Diese mathematische Grundwahrheit gilt auch in der zweiten Jahreshälfte unseres Design-Jahres 2018. Hier vibrieren Geburt, Wiedergeburt und Einheit. Es gibt kein Ende, es gibt keinen Anfang – im Kreis ist alles eins. Alles im Fluss!
In den stressigen Monaten der Gegenwart ist auch die Designwelt auf der Suche nach Beständigkeit und natürlicher Eleganz. Das Circle Design ist vor allem im Bereich der Accessoires ein gerade aufkeimender Webtrend, der mehr Harmonie, Entspannung und Demut in die eigenen vier Wände zaubert.
 
Auch im Bereich Heimtextilien und bei Tischen findet die kreisrunde Form derzeit einen höheren Stellenwert. Der runde Tisch bzw. die heimische Rundtafel sind derzeit wieder gefragt und auf dem Vintage-Markt hochgesucht. Diese Tischform ermöglicht uns das nahezu perfekte Tischgespräch und gleichzeitig bringt der rustikale Charme eines runden Tisches eine gehörige Portion „Frische und Ehrlichkeit“ in unsere Lofts, Häuser und Wohnungen. Bei einschlägigen Flohmärkten und einer großen Kleinanzeigen-Web-Plattform mit „e“ im Namen lässt sich definitiv ein Trend ablesen!
Ein stabiler Bauern-Tisch im Rundschnitt geht online und offline gerne zu Höchstpreisen über die 2.-Hand-Ladentheke.

Innigkeit, Harmonie und Offenheit gegenüber Neuem und Fremden werden im circle design annähernd philosophisch transportiert. Wenn Politik über twitter passiert, ist Beständigkeit, Toleranz und Verlässlichkeit ein hohes Gut in den heimischen vier Wänden!
 
Wir gehen davon aus, dass die runde Form sowohl bei Möbeln als auch bei Accessoires weiterhin an Fahrt aufnehmen wird. Hier erwartet uns vielleicht schon erste große Möbeltrend 2019!
 
Manchmal geht es auch in Bereich Möbel, Design und Accessoires ganz schön zur Sache.
Offene, „zerstörte“, lebendige Oberflächen wickeln unsere Finger um die Finger. Unsere zärtlichen Bürohände sehnen sich nach dem echten Leben. Nach wahrhaftiger Haptik und rohen Oberflächen, die zum Anfassen, Erkunden und Verweilen einladen.
 

Was ist ultra vintage bzw. used/destro look?

Tagtäglich berühren wir unterschiedlichste, perfekte Dinge! Sei es, die makellose Oberfläche unsers Smartphones oder das perfekt, effiziente Layout unserer Tastatur. Unsere Fingerspitzen, unsere Hände, unsere Seelen sind satt dieser Perfektion!

Die Micro-Trends Ultra Vintage bzw. Destro Look spielen mit dieser Sehnsucht nach offenen, echten und rauen Oberflächen. Der Trend zu interessanten, haptischen Materialien schlägt hierbei in dieselbe Kerbe.

Warum nicht „zurück zum Einfachen“ und „zurück zum Natürlichen“ – besondere Oberflächen und die damit verbundenen Haptik-Überraschungen sind eng mit dem Konzept Ultra Vintage / Destro Look verbunden.

Kurzer Fun-Fact zu abgegriffenen bzw. beinahe zerstörten Oberflächen. Das menschliche Gehirn vertraut gebrauchten und erfahrenen Oberflächen und Materialien mehr. Selbst wenn sich tiefere Kratzer und Beulen bilden, unsere Wahrnehmung vertraut altem Material mehr als jungem!  
 

Was ist eigentlich der Beach House Look?

Die Sonne schmeichelt der spiegelnden Wasseroberfläche, eine Mischung aus Gischt und feiner Brise erfreuen uns bei heißen Temperaturen und wir spüren beinahe jedes einzelne Sandkorn unter unseren Füßen.

Um dieses Lebensgefühl geht es beim Beach House Look! In der europäischen Färbung kommt der Trendlook mit lockeren und leichten Farben, eine Prise legerer Unverfrorenheit und ganz viel wallenden Stoffen und hellen Flächen daher. Der europäische Beach Look verknüpft die Lockerheit des maritimen Flairs und Looks mit einem Hauch an Revolution und Freibeutertum. Und seien wir ehrlich! Bei 32° Grad im Schatten und strahlenstem Sonnenschein, wer will hier schon artig sein!?
 
Auch die USA sind derzeit total verliebt in den Beach House Look. Hier regiert eine etwas mildere Variante des Trends. Hell, luftig, leicht und locker sind der amerikanische und der europäische Strand Look.
In der amerikanischen Version legt man jedoch mehr Wert auf eine Prise Luxus, feinste Materialien und einen Hauch von ewiger Eleganz. Hier stehen die Hamptons, die östlichsten Inseln der Bänke vor New York City, im Mittelpunkt.

Der amerikanische Beach House Look kokettiert mit einer Prise „upper class“ und bietet mit seiner maritimen Anmutung einen herrlich frischen Wind für die eigenen vier Wände. Hier regiert das Motto: „Onto the Beach, but classy!“