Scandinavian Design, Kolonialstil oder Hamptons-Look

Der Design-Glossar

Vor lauter Trends, neuen Stilrichtungen und „alten“ Klassikern kann man den Überblick verlieren. Ein Mix aus Fachausdrücken, Anglizismen und kryptischen Bezeichnungen machen es nicht leichter. Wie den Wunschstil fürs neue Wohnzimmer finden, wenn die richtigen Worte fehlen? Wir helfen gerne! Im Design-Glossar erklären wir neue Trends und klassische Stilrichtungen, damit Sie beim nächsten Besuch im Möbelhaus um kein Fachwort mehr verlegen sind. 
 

Was ist Scandinavian Design? 

 
Im Norden gibt´s die schönsten Dinge! Zumindest im Bereich Möbel, Interieur und Home Accessoires sind die skandinavischen Länder wahre Stil-Ikonen. Ob Schweden, Finnland oder Dänemark – hier werden zeitgemäße Trends mit Meisterhand geschmiedet. Das Design aus dem hohen Norden zeichnet sich durch seine moderne Sachlichkeit und prägende Formgebung aus. Im Mittelpunkt der skandinavischen Philosophie steht die Verbindung von Form und Funktion. Hier treffen eine praktische und ästhetische Weltanschauung aufeinander. Helle Farben und linde Töne sind stilprägend für Trends aus Skandinavien. Ruhige Farbkonzepte und passend abgestimmte Pastelltöne verzaubern uns mit ihrem entspannenden Charme. 
 
Scandinavian Design, Kolonialstil oder Hamptons-Look
Auch gemütliche und rustikale Trends kommen aus dem schönen Norden. Hygge-Style ist ein Exportschlager aus Dänemark. Kleidung, Accessoires und Möbel, die Gemütlichkeit und Entspannung an oberste Stelle rücken, erobern Europas Fashion- und Designmagazine im Sturm. Wenn es um Trends und Neuheiten im Bereich Möbel und Design geht, führt an Skandinavien kein Weg vorbei. 
 

Was ist Kolonialstil? 


Exotisches Charisma, dunkle Hölzer und extravagante Materialien aus Übersee, so lässt sich der Kolonialstil zusammenfassen. Der traditionelle Stilmix vereint verschiedene Importe aus den ehemaligen Kolonien in der „neuen“ Welt. Historisch gesehen ist der Begriff „Kolonialstil“ sehr dehnbar. Egal ob in Spanien, Großbritannien, Frankreich oder Holland, überall finden wir im Bereich Einrichten und Architektur Zitate aus den jeweiligen Kolonien. Designmerkmale wie die Verwendung von tropischen Hölzern und dunklen Beizen finden sich in ganz Europa. Dieser gemütlich dunkle Holz-Look ist auch im 21. Jahrhundert prägend für den Kolonialstil. Ein weiteres Material, vor allem für Sitzmöbel, ist Rattan und andere Flechtgewebe. Schränke und Kommoden im Stil der Kolonien werden aus dunklen Massivhölzern gefertigt und sind häufig mit detaillierten Schnitzereien und Intarsien versehen. 
 
Scandinavian Design, Kolonialstil oder Hamptons-Look
Ein Klassiker des Kolonialstils ist der traditionelle Ohrensessel aus Leder. Vor allem in Großbritannien hat sich dieses Statementmöbel durchgesetzt und ist zur festen Stilgröße geworden. Einrichten im Kolonialstil schafft eine rustikale und gleichzeitig gemütliche Wohnatmosphäre. Die vorwiegend dunklen Hölzer schaffen interessante Farbkontraste zu hellen Wandfarben und bringen einen exotischen Charme ins eigene Reich. Wer Lust hat auf einen Hauch Exotik und Abenteuer, ist bei Accessoires im Kolonialstil goldrichtig. Perfekt für Traditionalisten, die gerne neue Pfade betreten und nach einem spannenden und besonderen Einrichtungsstil suchen. 
 

Was ist der Hamptons-Look? 

Spätestens seitdem die HBS-Erfogsserie „Sex and the City“ das Lieben und Leben der Reichen und Schönen rund um New York auf den Flachbildschirm brachte, kennen wir die Hamptons. Das Mekka für gestresste Manhatter steht für Luxus, Glamour und einen inzwischen weltweit beliebten Einrichtungstrend. Beim Hamptons-Look treffen der maritime Stil der amerikanischen Ostküste und die extravagante New Yorker Schule aufeinander. Hier vereinen sich schlichte Formen und leuchtende Details und kreieren einen Look der verblüffend dem europäischen Landhaus-Look ähnelt. 
 
Scandinavian Design, Kolonialstil oder Hamptons-Look
Massivholz, hochwertiges Leder und graziöse Weiß-Töne tauchen die Wohnungen der Hamptons in ein lässig-gemütliches Licht. Gemütlichkeit und Wertigkeit sind die Säulen des Looks und Lebensgefühl eines der schönsten Strände der Welt. Die Leichtigkeit des maritimen Flairs und klassisch amerikanische Traditionen wie das Quilt (eine Ziertagesdecke) schaffen ein herrlich bequemes Wohnambiente, das den größten Luxus in den Mittelpunkt stellt: ein schönes Zuhause.